Der „einfachste“ Sport der Welt: Das Laufen

laufen

Jeder kann laufen, solange der gesundheitliche Zustand das zulässt. Was den Laufsport besonders einfach macht, ist die Tatsache, dass man dafür kein Equipment braucht und jederzeit einfach loslaufen kann. Aber es bedarf an regelmäßigem Training, um eine gute Leistung zu bringen. Wer nicht darauf aus ist, kann von den vielen Vorteilen des Laufens trotzdem profitieren.

Ich selbst habe vor kurzem mit dem Laufen begonnen. Das Konditionstraining fiel leider oftmals nach dem Krafttraining im Studio aus, da es mir einfach keinen großen Spaß machte, stupide auf dem Laufband vor mich her zu rennen. Um trotzdem etwas für meine Ausdauer zu machen, hängte ich an meinem Trainingsplan eine HIT-Einheit (High-Intensity-Training), die wesentlich kürzer gedauert hatte (15-20 Min.) als das übliche Ausdauertraining (30-60 Min.). Nun absolviere ich meine Laufeinheiten draussen ab und erfreue mich an den kleinen aber stetigen Erfolgen. Mein Ziel ist es, den Münchner Halbmarathon Ende April (in einem Monat schon!) mitzulaufen. Welche 5 Vorteile das Laufen auch für dich bringt, ließt du hier:

1. (Fast) Keine Ausrüstung und Vorkenntnisse notwendig

Keine Hanteln oder sonstige Geräte sind zum Laufen notwendig. Auch die Bewegung beim Laufen muss nicht extra erlernt werden. Wer jedoch Wert auf den gesunden Erhalt seiner Gelenke legt, ist gut beraten, sich geeignete Laufschuhe zu holen. Hierfür habe ich in einem Sportgeschäft eine Laufanalyse machen lassen, mit dem festgestellt wurde, wo ich am Fuß eine Stabilisierung durch den Schuh brauche. Mit diesem Paar Laufschuhe habe ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Auch wenn sich mit dem richtigen Laufschuh oftmals der Laufstil bereits verbessern kann, kann es zu Fehlern bei der Belastung der Gelenke kommen. Achte dabei auf einen aufrechten Oberkörper und kurze Schritte, denn das sind die gängigen Fehler, zu denen Laufanfänger neigen.

2. Stressabbau

Zu viel Stress führt meistens zu Bluthochdruck und Schlafstörungen. Durch ein regelmäßiges Lauftraining werden die Blutgefäße erweitert und damit der Blutdruck gesenkt. Das Herz steht während dem Training zwar unter erhöhter Belastung, aber als Nebeneffekt wird es auf lange Sicht lernen, ökonomischer zu arbeiten. Damit wird auch der Tagespuls gesenkt, sodass das Herz den Körper mit weniger Schlägen ausreichend mit Blut versorgen kann.

3. Abnehmen

Vergleicht man Laufen, Radfahren und Schwimmen, so führt Laufen die Ausdauersportarten an, was den Kalorienverbrauch betrifft. Bei einem moderaten Lauf können in 60 Minuten bereits über 500 kcal verbrannt werden. Zudem wird durch regelmäßiges Training der Energie-Grundumsatz erhöht: das sind die verbrauchten Kalorien am Tag, selbst wenn sich der Körper in Ruhe befindet. Eine durch den Sport motivierte gesunde Ernährung hilft dann langfristig die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

4. Läufer-Community

Wer läuft, der ist nicht allein. Immer wieder sieht man einen Jogger auf der Straße, im Wald oder im Park. Mich persönlich hat die Anmeldung zum Halbmarathon besonders motiviert, beim Lauftraining dranzubleiben. Viele Menschen trainieren auf das gleiche Ziel hin, dazu kommt der Wettkampftag selbst, wenn alle zusammen den Lauf bestreiten. Wer sich darüber hinaus messen möchte, kann sich eine App für das Training herunterladen. Zum Tracken meiner Fortschritte nutze ich die Runtastic-App, wo jede Laufeinheit aufgezeichnet ist und mir die Entfernung, Durchschnittsgeschwindigkeit etc. anzeigt. Diese Daten und Erfolge kann ich direkt mit Freunden teilen oder sie auch herausfordern.

5. Das Angenehme mit dem Sport verbinden

Laufen eignet sich optimal dafür, ein Treffen mit der besten Freundin oder dem Partner nach draussen zu verlegen. Dabei tust du dir nicht nur was Gutes für deinen Körper, sondern kannst gleichzeitig noch deinem Privatleben nachgehen. Bei Paaren schweißt gemeinsamer Sport sogar noch mehr zusammen, da sie sich durch die dabei ausgeschütteten Glückshormone „neu“ ineinander verlieben können. Der Abbau der Stresshormone verringert zudem Diskussionen und Alltagsstreitereien.

Worauf wartest du noch? Pack deine Laufschuhe und raus mit dir an die Frühlingsluft!

2017-03-30T23:44:35+00:00 Fitness|0 Comments

Leave A Comment

*